Skip to content

Sukkot

Sukkot ist ein jüdisches Fest, welches eine Woche lang gefeirt wird, nach dem im Monat Tischri die Ernte eingesamelt wird. Übersetzt bedeutet Sukkot „Hütten" Da man während der Woche in Hütten aus Ästen und Laub, unter freiem Himmel wohnt. Diese Art von Wohnen errinnert an die Zeit, als das Volk Israel durch die Wüste zog. Das Fest beginnt damit, dass die Hausfrau, die Festlichter anzündet und man in die Synagoge zum Abendgottesdienst geht. Auch am Morgen geht  man in die Synagoge und bringt festliche Strauße mit. Dies feierlichen Strauße, auch „Strauße der vier Arten" genannt, werden während Dankpsalme gesungen werden, in alle vier Himmelsrichtungen geschwänkt. Es ist ein Bruach und ein Zeichen der Dankbarkeit. Die gesammte  Festwoche, die man unabhängig vom Wetter in den Hütten verbringt, ist eine Woche der Freude. Sie ist damit sehr kontrasstvoll zu dem kurz davor staatfindenden Versöhnungsfest Yom Kipur.  Sukkot endet damit, dass ein Stier für die gesamte Menschheit geopfert wird. Auserdem endet an dem letzten Tag des Sukkot der Lesezyklus der Tora. 

Der Feststrauß:

 

Bildergebnis für sukkot strauß

 Interessante Beiträge gibt es auf der Seite www.bibelwissenschaft.de

 

Pongal

Das Pongal Fest ist ein antikes Fest, welches 4 Tage lang in Südindien, Sri Lanka, Mauritius, Malaysia und Singapur  gefeiert wird, nachdem Reis und Zucker geerntet wurden. Während der gesammten Festzeit  beteten unverheiratete Mädchen für Wohlstand und die Fruchtbarkeit des Landes und durften während der gesammten zeit keine Milch zu sich nehmen und sich bei der morgendlichen Reinigung das Haar nicht mit Öl waschen. Pongal bedeutet übersetzt ins Deutsche überkochen. Es kommt aus der Tradition Reis so lange zu kochen, bis er überkocht. Am ersten der vier Tage bestreichen die Baueren ihre Pflüge mit einer Paste aus Sandal Holz. Dieses Ritual wird durchgeführt, damit die Werkzeuge im kommenden Jahr ncoh größere Ernte bringen. Zudem ist der erste Tag ein Familienfeiertag. Am zweiten Tag wird dem Sonnengott gekochte Milch dargebracht. Am Dritten Tag poliert man dem Vieh die Hörner, malt die Tiere bunt an und dekoriert sie mit Girlande. Das Fest wird damit beendet, das die Frauen Tumaric Blätter und Reis segnen und damit um Wohlstand des Hauses und der Familie bitten. 

 

Ähnliches Foto

 

Viele weiteren interessante Artikel zu Indien gibt es auf dieser Seite www.ndtv.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

New Yam Festival

Das New Yam Festival wird in Igboland, dem Südosten von Nigeria zwischen August und Oktober gefeiert. In dieser Region wurde in antiken Zeiten Wohlstand in Yam gemessen. Yam ist eine wichtige Heilpflanze und Nutzpflanze, die sehr einer Kartoffel ähnelt.  Dadurch, dass Yam sehr teuer war, wurde Yam nur sehr hoch geschätzen und wichtigen Gesten angeboten um ihnen den Wohlsatnd des Gastgebers zu vermitteln.  Die Scheune eines reichen Bauers hatte somit den selben Wert, wie ein Händler, der Yams verkauft. 

Das New Yam Festival selbst, beginnt mit einer feierlichen Zeremonie, während welcher der Stammesälteste Yams grillt und den Erdgöttern dar bringt. Danach werden sie an die Stammeszugehörigen verteilt. Heutzutage ist außerdem ein Fest, andem man sich mit seinen Nächsten versöhnt, neue Freundschaften schließt  und die Beziehung zu den anderen Stammeszugehörigen sterkt. Es ist ein Fest der Brüderschaft, Freundschaft  und Zugehörigkeit, welche mit Festumzögen, Wettbewerben, Tänzen und Perfomenz gefeiert werden. 

Yampflanze:

Bildergebnis für yam

Wer sich für Gärtnerei interessiert findet auf www.johnnyseeds.com bestimmt Interessantes

 

Mondfest

Dieses Jahr fand  fand am 13. September in einigen ostasiatischen Ländern das Mondfest satt. Es gehört neben Neujahr, zu den wichtigsten Feiertagen im chinesischen und vietnamesischen Kalender. Traditioneller weise wird das Mondfest, bei Vollmond gefeiert und hat Ähnlichkeiten mit unserem Erntedankfest. An diesem Tag dankt man für Ernte, die man in dem vergangenen Jahr einsammeln konnte und vor allem für die Familienvereinigung, denn normalerweise versammelt sich während des Mondfestes die ganze Familie zusammen und die Familienmutter bereitet ein Festessen für alle vor. Wenn die Wohnung viel zu klein ist, um mit der ganzen Familie zu feiern, geht man heutzutage  zumindest gemeinsam in ein Restaurant essen. Ein traditionelles Essen  während des Mondfestes ist der Mondkuchen, der mit einer Füllung aus einem ganzen, gesalzenem Eigelb und Lotuspaste gefüllt wird.  Er wird sehr fest gebacken, was ihn deswegen sehr sättigend macht. Wenn er fertig ist schneidet man den Kuchen in genau so viele Teile, wie die Anzahl der Familienmitglieder ist oder verschenkt ihn an Freunde.  Damit sich Kinder während des Festes nicht langweilen. Basteln Kinder Laternen in unterschiedlichen Formen und dekorieren sie mit Tier, Pflanzen oder Blumenmotiven und mit Wünschen beschriftet. Diese Laternen werden Kongming Laternen genannt und das besonndere an ihnen ist, dass sie fliegen können. Auf dem Bild ist ein traditioneller Mondkuchen abgebildet.

Ähnliches Foto

Übrigens, was macht ihr, wenn ihr keine Zeit zum Kochen habt. Ich bestelle mir etwas auf Liferadno.de                                                                                                                                                                                                              

 

Schöne altamerikanische Legende

Es gab mal eine Zeit, in der die Indigenen noch nie ein Pferd gekannt hatten. Es war die Zeit, bevor die ersten Spanier nach Amerika kamen und Pferde mit sich in ihren Schiffen brachten. Sie bewunderten die Fremden sehr und dachten, dass der Mann auf dem Rücke des Tieres, Teil des Tieres sei. Die Zeit verging und die Indigenen verstanden ihren Fehler, aber es war lange, bevor sie in der Lage gewesen waren, sich auf Pferde zu erwerben und herauszufinden, wie man mit ihnen kommuniziert. 

Einmal gab es ein gutes, blaues Pferd, dass die westlichen Flächen durchstreifte. Auf seinem Rücken hatte das Pferd Spuren, von einer blauen Seidendecke. Die Indigenen versuchten nie das Pfer einzufangen, sondern ließen es frei grasen. Für sie war dieses wilde, freie  Tier ein Gast aus einem andere Land, von Spanien, von einem Land, welches mächtige, starke Männer in Eisenrüstung zu ihnen gesendet hatte. Es gab nur eine Mann, der es gewagt hatte, dieses blaue Pferd zu reiten. Er war der tapferste von ihnen Allen. Nach dem er starb wurde das Pferd freigesetzt, da in seinen Augen Feuer brannte und seine Hufen im dunkeln leuchteten. Das ist die Legende über das gute, wilde Pferd, von welchem die Indigenen Angst hatten. 

Ein junger, tapferer Mann sah einen spanischen Krieger, auf einem Pferd durch die Berge reiten. Der junge Mann fürchtete sich von dem  großen Krieger, aber er stieg aus dem Graß und schoss ein Pfeil ab, welches den Krieger durch ein Lücke im Hemd traf. Erschrocken stellte sich das blaue Pferd über ihn. Der indigene, junge Mann rannte zu dem Verwundeten und schoss noch ein Pfeil ab. Verärgert begann das blaue Pferd zu schnauefen. Obwohl er zwar sehr tapfer war, ließ er trotzdem sein Bogen fallen. Er konnte nicht verstehen, wie man auf so einem wütenden Pferd reiten konnte. Keiner von den Indiandern kannte die Pferdesprache. Er schrie, aber das Pferd schnaufte nur noch mehr und zeigte seine weißen Zähne.

Als der Vewundete, das Interesse das Indigenen, am Pferd sah. Versprach er ihm, die Pferdesprache beizubringen, wenn er ihn am Leben lassen würde. Der junge Mann überlegte nicht lange und stimmte zu. So kam es dazu, dass die Menschen aus seinem Stamm, denn jungen Mann, auf einem Pferd ins Dorf einreiten sahen. Der junge, tapfere Mann hatte zu dem Zeitpunkt keine Angst mehr, das Pferd zu reiten. Aber er fürchtete sich, die Seidendecke vom Pferderücken zu nehemn, da er dachte, dass es ein magisches Tuch sei, welches das Pferd davon abhielt, die Babys vom Stamm zu treten und den Menschen den Kopf abzubeißen. 

Das blaue Pferd war so schnell, wie der Wind. Er konnte wie ein Wolke durch die Prärie galoppieren und seine fliegenden Hufen schlugen wie Gewitter auf dem Boden auf. Sein Besitzer nannte ihn ,,Den Schnellen Blauen" aber die anderen Indigenen aus seinem Stamm trauten sich nicht an das Pferd heran, weil sie die Pferdesprache nicht kannten und weil sie Angst hatten, dass er sie zu Boden werfen würde und sie mit den Hufen schlagen würde. 

Erst als der Besitzer des Pferdes, in einer Schlacht getötet wurde entschlossen sie sich, das Pferd los zu werden und ließen es frei. Und so kam es dazu, dass das gute, blaue Pferd einsam durch das Land ritt. Manchmal rannte es und hob den Staub zum Himmel auf, damit rief das Pferd, andere Pferde seiner Art. 

Irgendwann kamen andere Pferde, die von ihren spanischen Besitzern geflohen waren und sich zu dem einsamen Pferd gesellten. Mit ihren blauen, fliegenden Seidendecken. Die wilden Nachkommen spanischer Pferde lebten in Herden und viele von ihnen, waren Kinder des blauen Pferdes. 

 

Ich habe diese schöne Legende aus dem Englischen übersetzt. So pleas check out the following site: www.sacred-texts.com 

 

 

 

 

Sommer 2019 Part 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jedes Meer hat einen eigenen Farbton. Wie das erste Photo zeigt hat das Meer in Kroatien ein blau-grünen Farbton. 

Das zweite Photo habe ich vor dem Essen gemacht. Mein Essen bestand oft aus Fisch, frischem Gemüse, Mais und Midien. 

Die letzten Bilder habe ich auf meiner Rückfahrt, in Salzburg gemacht. Salzburg liegt in Österreich und war die Heimatstadt von Mozart. 

Dreams in Prison - rhytmisierter Text Nr.2

Dream of Love

Dream of singing together

Dream of flying with you to the end, 

The end of the world

Dream of sitting together by the fire,

The fire at night

Seeing the tiny stars falling from heaven

only us two, forever us two 

 

Sunshine, what do you mean?

Sunshine, you don't understand?

Sunshine, we are sitting in prison

Sunshine, how do you can

Dream of Freedom and Love

By the fire place and seeing tiny stars falling 

from heaven, from heaven 

while we're sitting together 

 only us two, forever us two 

 

Yes!, I understadn, But I don't  accept it 

Yes!, I understand but I don't lose my hope

Yes!, I understand but I don't stop to dream

Dream till my death

Yes!, I understand, But I don't stop to dream

Dream till my death, till I leave you 

Forever, and our hearts leave the prison

Leave the prison to see the falling stars

only us two, forever us two

 

You don't have to leave me

You don't have to leave the prison

Leave the prison to fly through the sky,

And see  the tiny stars falling on earth

Just hug me stronger, 

And feel my heart beeting close to your eyes,

Close to you eyes

You will feel my breath, 

I will be your cloud,

I will be your star

We will be together,

Together

Only us two, forever us two

 

I can not come to you,

I can not leave this room

My feets are caved to the floor,

To the floor of this prison

I can not give you my hand

Oh! come to me,

Take me away!

Fly with me to the stars

I'm beaten to death

I can not live with out you

We can never be together!

I don't accept it,

But it is the truth!

We can never be together ,

only us two, NEVER us two

 

Yes but, your hope and your dreams 

Will soon break it all.

Your hope and your Dreams will bring us together 

Your hope and your Dreams will take us to the sky!

We will, fly together

And we will, 

see the stars

And we will,

sing by the fireplace!

Only us two, forever us two

 

 

Ich habe mich dazu entschlossen, auch meine  eigenen rhytmisierten Texte hochzuladen. Sie haben zwar weniger mit Kultur zu tun, aber ich denke, dass sie nicht nur mich  selbst motivieren sonder  auch eine gute Möglichkeit sind euch meine Gedanken und Überlegeungen zu bestimmten Themen näher zu bringen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterwegs sein - rhytmisierter Text Nr. 1

Unterwegs sein, im Land der Träume, 

wo es keine Grenzen gibt, und

es keinen gibt, der dir 

vorgibt, wie du denken sollst, 

wie du reden sollst,

wie du leben sollst,

 

Unterwegs sein, im Land der Träume,

wo Liebe, nie ein Märchen bleibt,

und für immer existierbare Realität bleibt, die dir

zeigt, dass, es Prin Charming wirklich gibt, 

dass, es den Kuss der Liebe wirklich gibt,

dass, es das Gefühl der Zufriedenheit wirklich gibt

 

Unterwegs sein, im Land der Träume, 

wo es kein Grenzen gibt, und 

es keinen gibt, der dir

vorgibt, wie du denken sollst,

wie du reden sollst,

wie du leben sollst,

 

Unterwegs sein, im Land der Träume, 

wo du Kapitän werden kannst,

und für die Krone wertvolle Schätze sammel kannst, 

und sehen kannst, dass, es Helden gibt,

dass, es Erfolg gibt,

dass, es Belohnung gibt

 

 

 

Sommer 2019 Part 2

Das sind noch mehr Bild aus meinem Sommerurlaub. Das erste Bild habe ich im Hafen von der Insel Krk gemacht, als ich auf die Fähre nach Rab gewartet habe. Kroatien hat annähern 1200 Inseln, von denen aber nur 47 Inseln bewohnt sind unter anderem Krk und Rab. Mein persönliches High Ligh der Reise war, als ich kurz vor der Ankunft auf die Insel Rab, mehrere Delfine neben der Fähre gesehen habe. Das zweite Bild habe ich schon Abends auf der Insel gemacht. Es eine Straße, die zum Strand führt. Wie an allen Straßen auf der Insel, wachsen dort über all Oliven, Feigen und Palmen, ab und zu findet man sogar Granatapfelbäume in den Gärten. Auf dem dritten Bild ist ein Jachthafen, der zehn Minuten von unserem Haus entfernt war. Was die Insel Rab besonnders macht sind die vielen kleinen Kiesstrände, die sich über all befinden und unabhängig von der Größe immer besucht werden. Dadurch, das Rab von einer anderen Insel abgedeckt wird, ist das Meer relativ still und ist bei vielen Besuchern beliebt. Auf dem vierten Bild habe ich die Stadt Rab selbst,von einer Erhöhung aus fotografiert. Rab besteht aus einer kleinen Innenstadt, der Altstadt mit der Promenade und  Jachthäfen. In der Innenstadt kann man gut Obst, oder Brötchen kaufen und einen Kaffee trinken. In der Altstadt gibt es viele, unterschiedliche, alte Kirchen, die man besichtigen kann, außerdem kommen in die Altstadt sehr viel Künstler, die ihre Gemälde und Kunstwärke in kleinen Galerien verkaufen. Abends gibt es viele Musik und Filmveranstalltungen. Wie man auf dem fünften Bild sehen kann, ist das Wetter immer sehr sonnig gewesen. Ich habe das Bild in während einer Tour durch die Altstadt gemacht.

Demnächst werde ich den letzten Part der Bilder Hochladen. Ich werde dabei noch einige Bilder aus Kroatien hochladen und einige Bilder, die ich bei der Rückreise in Salzburg, in Österreich  gemacht habe. 

 

       

 

Sommer 2019 Part 1

Das ist der erste Teil der  Fotos, die zeigen, wie ich diesen Sommer verbracht habe. Das sind Fotos von meiner Reise und meinem Aufenthalt in Kroatien, sowie einige Fotos, die ich zwischen durch gemacht habe. Auf dem ersten ist ein Lagerfeuer, welches ich im LTO Camp in Lettland fotografiert habe. Das LTO Camp ist ein  internationales, cristliches Jugendcamp. Ich bin dort mit einer Jugendgruppe aus Düsseldorf hingefahren. Das zweite Bild, ist eine, meiner Zeichnungen. Ich zeichne ziemlich gerne und mag es vor allem Emotionen rüber zu bringen. Das dritte Bild habe ich gemacht, als ich mit Oma Eisessen gegenagen bin. Das vierte Bild habe ich während meiner Reise nach Kroatien gemacht. Ich bin 14 Stunden mit dem Auto aus Köln auf die kroatische Insel Rab gefahren. Dabei bin ich durch Deutschland, Österreich und Slowenien gefahren und habe unterwegs Städte wie München, Slazburg und Ljubljana besichtigt. Das fünfte Bild zeigt das Apartment, in welchem ich in Slowenien übernachten habe, sowohl auf der Hinfahrt, als auch auf der Rückfahrt. Es befindet sich in der Nähe von Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens. Weitere Bilder meiner Resie und meines Urlaubs werde ich in den kommenden Wochen hochladen. 

Vögel

In diesem Artikel habe ich vor über Vögel zu schreiben. Vögel sehen nicht nur hübsch aus und fressen Schädlinge, sie haben eine große Rolle in vielen Kulturen, in Kunst, Religion und  Literatur. Viele Länder haben Vögel als Nationaltiere gewählt. Wir finden sie auf Münzen und Fahnen in Logos und Markennamen. Auch die Bewegung von Vögeln ist für viele Kulturen sehr bedeutend, weshalb sie oft als Frühlingbringer oder Glücksbringer gelten.

Ibise haben eine hohe Stellung in der Ägyptischen Mythologie, In der Bibel werden Tauben, Adler und Spatzen erwähnt. In der Nordischen Mythologie wurde Odin von zwei Raben begleitet. In der Griechischen Mythologie trugen besonders die Eule und der Phoenix. Krieger in vielen Kulturen besonders in Altamerika trugen Federschmücke als Symbole der Stärke und des Sieges.  

Wegen ihrer Graziösität, den bunten Farben und der Fähigkeit zu Fliegen, dienten Vögel bereits seit der Steinzeit, den Menschen als Inspiration in Kunst, Musik und Literatur. Sie dienen als Symbole von Hoffnung, Frieden, Wissen, Weißheit, Tod, Finsternis, Wohlstand, Gesundheit. Man sieht sie in den Bildern von Van Gogh, Picasso und Monet. Sogar Leonarado DaVinci zeichnete sie beim bau seiner Flugmaschinen. In Berühmter und Klassischer Literatur wie, Harry Potter,Herr der Ringe werden Vögel erwähnt. Die schwedische Schriftstellerin Selma Lagerlöf schrieb ein Roman über einen Jungen der mit Wildgänsen umherflog und Hans Christian Andersen schrieb über Störche. 

In traditionellen Tänzen und Balett wurden Vögel nachgeahmt. Sie drückten durch die Bewegung die Fasination und die Ehrfurcht vor Vögeln da. Peter Tschaikowsky nannte sein berühmtes Balett sogar Schwanensee. 

Im Tourismus einiger Länder spielt die Jagd auf Wildvögel und das züchten von Flaken eine große Rolle zudem besichtigen viele Touristen, Nationalpärke und Schutzgebiete um Vögel zu beobachten. 

Ich könnte dies Liste noch länger weiterführen, was ich aber noch kurz erwähnen will, ist die Bedeutung von Vögeln in der Heutigen Zeit.

Viele Kleider die wir auf den Laufstägen und in den Modeshows sehen, werden mit Fedrn geschmückt. An Erntedank und Weihnachten essen Viele gefüllte Truthäne und Gänse, und jüngere Menschen tattoowieren sich gerne Motive oder Symbole mit Vögeln auf ihren Körper.

Egal wie viel Zeit vergeht, Vögel bleiben Boten des Himmels und Bringen Hoffnung und Inspiration, deswegen war es mir auch wichtig einen Artikel über sie zu schreiben. 

 

Chiable

Chibale ist ein traditionelles Spiel aus Sambia, in Afrika. Traditionellerweise wurde dieses Spiel von Frauen gespielt, die in den ländlichen Gebieten Sambias gelebt haben. Es diente als  Freizeitbeschäftigung, als Wissensaustausch und zur Stärkung der Freundschaftsbeziehungen unter Frauen. Die Perlen in diesem Spiel symbolisierten die Ehemänner, die man zärtlich, führsorglich und mit Respekt  behandeln werden mussten. 

Für Chibale brauchte man eine Metallplatte , ein weißes, sauberes Stück Kleidung und Perlen in unterschiedlichen Farben. 

Vor dem Beginn des Spieles wählte sich jede Frau Perlen in ihrer Farbe, die während des Spiels nur von ihr verwendet werdem durften.  Das Stück Stoff wird drunter gelegt, damit man die Perlen besser sehen konnte. Ein Anteil der Perlen wurde zu Beginn des Spieles aud die Platte geleget. Eine Frau fing an ihre Perlen auf die Platte zu werfen. Wenn keine einzige oder mehrere Perlen in einer gemischten Farbe von der Platte fielen, zählte die Runde nicht und eine andere Frau  durfte werfen. Bei Chibale gewann die Frau, bei der nur eine Perle oder alle Perlen der selben Farbe von der Platte vielen. Sie bekam alle Perlen, die sich auf der Platte befanden. 

Chiable wird auch heute noch mit modernisierten Regeln gespielt. Bei dem man zu jeder Farbe eine Frage aus einem bestimmten Themenbereich beantworten muss. 

Schöne Legende der Azteken

Diese aztekische Legende hat mich inspiriert und auch etwas zum Nachdenken gebracht., deswegen habe ich mich auch entshclossen sie zu posten. 

Es ist eine sehr alte Legende über ein kleines dunkel haariges Mädchen, welches unter den Azteken lebte. Ihr Name war Xotchitl, was in der aztekischen  Sprache,, Blume" bedeutet. Xotchitl liebte die Sonne. So bald sie aufwachte ging sie an einen einsamen Ort und beobachtete von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang die Sonne. Die Sonne bereitete ihr mehr Freude als alles. Jedes Mal, wenn Xotchitl im Dunkeln nach Hause ging wurde sie sehr traurig und wünschte sich am Morgen aufzuwachen und wieder zu die Sonne zu sehen. Xotchitl wünschte es sich so sehr, dass ihr Wunsch erhört wurde. Ein ganzes Jahr kam die Sonne jeden Tag raus und der Himmel war komplett klar. Es zeigte sich keine einzige Wolke, während der gesammten Zeit. Für Xotchitl war es ihr schönstes Jahr. Sie war überglücklich und wurde noch viel schöner als vorher. Allerdings konnten sich nicht alles mit ihr freuen, vor allem nicht die Bauern, deren Mais nicht gewachsen ist, und deren Pfeffer und Bohnen nicht gereift sind. Ohne Wasser litten alle Pflanzen und ließen sich auf den Boden hängen. Viele Menschen begannen zu sterben, da sie nichts mehr zu essen hatten. Aus Angst und Verzweiflung begannen die Menschen die Himmel an zu flehen. Aber alles war umsonst. Als Xotchitl das sah betrübte sie sich sehr. Sie verließ ihr Heimatort, um alleine zu sein. Xotchitl wendete sich zum Himmel und bat, dass sich die Sonne für eine Zeit hinter den Wolken versteckt blieb und somit ihr Volk gerettet wird. Xotchitl wurde erhört und es begann zu regenen. Die Pflanzen richteten sich wieder hoch und die Menschen freuten sich. Xotchitl wurde noch trauriger und verwelkte, weil ihr die so Sonne fehlte. An einem besonnders traurigen Tag, sah sie plötzlich ein Sonnenstrahl durch die Wolken scheinen. Sie beschloss zum heiligen Ort zu gehen, wo immer die Sonne schien und wo immer die Blumen wuchsen. Dort bekam Xotchitl einen neuen Namen: Xotchitl -Tonatu,  was in der aztekischen Sprache,, Blume der Sonne bedeutet" Die Azteken nannten die wunderschönen gelben Blumen, die im Herbst wuchsen in Eirnnerung an Xotchitl, dem dunkelhaarigen Mädchen, welche ihr Volk von dem Hunger rettete...

Diese Legende ist mehr als einfach nur ein schönes Märchen. Es ist nämlich oft so, dass man sich über eine Sache sehr freut, ohne dabei zu berücksichtigen, dass es jemand Anders gibt, der wegen dieser Sache leidet. Es soll nicht heißen, dass man sich nicht freuen darf, aber man sollte sich auch nicht von den anderen verschließen und deren Gefühle ignorieren...

 

 

Gallito

http://www.nitrocats.comGalito ist ein Traditionelles Spiel aus Puerto Rico. Ich habe mich entschlossen über dieses Spiel zu schreiben, da es mich in seiner Einfachheit fasziniert hat. 

Bei diesem Spiel bohren die Spieler Löcher in die Samen der Algarrobas Frucht und binden eine Schnur Durch. 

Das Spiel wird so gespielt, dass das erste Kind seinen Gallito auf den Boden legt, während die anderen Kinder versuchen ihn mit einem anderen,  schwingenden Gallito zu treffen. Das Kind, welches getroffen hat, darf noch einmal sein Galitto schwingen. Das Gallito Spiel endet, sobald der Samen gecknackt wurde. 

PS: Schaut mal unter http://www.nitrocats.com vorbei

Hurling

Hurling ist eine traditionelle Sportart aus Irland und gilt als eine der rasanteseten Sportarten auf  Graß. Es wird ähnlich wie Lacros mit einem Schläger, dem Hurling, und dem Ball Sliotar gespielt. Dieser Ball kann im Spiel manchmal 150 km/h erreichen. Normalerweise befinden sich in einer Hurling  Mannschaft 15 Spieler. 

Was Hurling meiner Meinung nach faszinierend macht, ist seine uralte Geschichte. Seine Wurzeln reichen mindestens bis zum Beginn der neuen Zeitrechnung. Es  ist bekannt, dass sich in früheren Zeiten oft ganze Nachbarschaften zum gemeinsamen Hurlingspielen getroffen haben und  mehrere Tage hintereinander gespielt haben. Auch begannen die Kelten ihre Schlachten traditioneller Weise mit einem Hurlingspiel. Hurling wurde zur irischen Nationalsportart schon lange, befor überhaupt die Engländer, während der Herrschaft von Heinrich dem VII. ,nach Irland kamen. Vielleich lässt sich seine Stellung auch dadurch unterstreichen, dass sogar in den ältesten irischen Gesetzbüchern Hurling erwähnt wurde und mit ihm die Entschädigungszahlen bei Verletzungen geregelt wurden. Auch in der irischen Mythologie werden oft Szenen beschrieben die Hinweise auf Hurling geben. Sehr bekannt dafür ist die Schlacht bei Magh Turedh in der die Fir Blogs gegen die Tuatha kämpfen, sowie die Legenden über den irischen Nationalhelden Cu Chulainn, der ein Hurlingspieler gewesen war und bereits mit 6 Jahren einen wilden Hund mit einem ,,Hurlingball,, besiegte.